Phillip Lacher

PRAXIS FÜR ERGOTHERAPIE

Ergotherapeutische Maßnahmen (allgemein)

Bei der Arbeit mit Kindern umfaßt die Ergotherape verschiedene Bereiche, die dem Kind Hife geben, seine Persönlichkeit ganzheitlich optimal zu entfalten

Zu Beginn der Therapie erfolgt die Diagnostik = Kennenlernen  Durchführung gezielter Beobachtungen und Tests (Münchner Funktioneller  Entwicklungstest, Frostig, etc.) - Überprüfung des Entwicklungsstandes ( funktioneller - und  Wahrnehmungsbefund ) sowie der kognitiven Fähigkeiten.- “ Was kann das Kind, was hindert es , was braucht es und was möchte es ? “  ( Fähigkeiten und Fertigkeiten des täglichen Lebens ). Daraus resultiert die weitere Zielsetzung, wobei immer das soziale Umfeld ( Hausbesuche, Eltern/ Betreuer -gespräche, Kontakte mit Ärzten, anderen Therapeuten, Erziehern und Lehrern) und die Bedürfnisse des Kindes sowie seine augenblickliche psychische und physische Verfassung berücksichtigt werden müssen.

Aus diesen Ergebnissen wird sodann der Behandlungsplan erstellt (Schwerpunktsetzung )